Daumenhalten für Johannes Lenz
Sonntagmorgen 9:30 Uhr - Kampf um Platz 5
gegen Maximilian Besser, KSV Unterelchingen

 

 

 


Zwischenstand nach der 1. Runde

Johannes Lenz - Benny Vogt (WKG weitenau/Wieslet) SS 5:0 (6:0)
nächster Gegner ist Cedric Kreckmann (KSV Fürstenhausen)

Toni Jilke (KVA Remseck) - Florian Unfried PS 3:1 (16:6)
nächster Gegener ist Patrick Allgaier (RG Lahr)

Christoph Fenzl - Adrian Heim (KSV Wizeln) SS 0:5 (4:4)
nächster Gegner ist Nico Sausenthaler (SV Joh. Nürnberg)

 

Am Mittwoch, 26.3.2014 war in der Turnhalle der Mittelschule Untergriesbach das Ranklturnier der Grundschulen. Als Sieger gingen die Schüler der Grundschule Schaibing hervor, gefolgt von der Grundschule Obernzell. Dritte sind die Kämpfer der Grundschule Untergriesbach.

Bilder von der Veranstaltung gibt's hier >>>

Den Bericht dazu lesen Sie hier >>>

Am kommenden Wochenende gilt es in Untergriesbach Daumendrücken. Sind doch gleich drei Weiß-Blaue Asse auf Bundesebene im Einsatz.

Christoph FenzlChristoph Fenzl tritt in Berlin bei der Freistil-Meisterschaft in der 54 kg-Klasse an.
Hier hat er es unter anderem mit Nico Sausenthaler (SV Joh. Nürmberg) zu tun. Sausenthaler war 2013 schon mit der Oberligamannschaft in Untergriesbach und unterlag da Florian Unfried nach Punkten. Beim Vergleich in Nürnberg unterlag Fenzl gegen Sausenthaler nach Punkten. Lucas Laue vom TSV Berchtesgaden war ebenfalls schon sehr erfolgreich mit der Mannschaft unterwegs und konnte beide Male Johannes Lenz besiegen. Natürlich gibt es auch noch weitere Kontrahenten aus den übrigen Landesverbänden.

 

Florian UnfriedInJohannes Lenz Ladenburg gehen die Meisterschaften im klassischen Stil über die Matten. Vertreter des SVU sind hier Florian Unfried (58 kg) und Johannes Lenz (54 kg). Von bayerischer Seite steht hier Kevin Adler (ASV Bindlach) und Robert Schneider (TSV Kottern) im Feld. Mit zwei bayerischen "Schwergewichten" hat es Johannes Lenz in seiner Gewichtsklasse zu tun. Oliver Tanzyna (TSC Mering) und Artur Tatarinov (TV Traunstein). Tatarinov belegte im vorigen Jahr jeweils Platz eins bei der A-Jugend und den Junioren und belegte Platz acht bei der heurigen Juniorenmeisterschaft. Tanzyna darf sich auch über zwei Vizemeisterschaften im vorigen Jahr und heuer bei der Bayerischen freuen.
Auch hier gilt, dass natürlich auch aus den überigen Landesverbänden hoffnungsvolle Talente an den Start gehen. Aber trotz allem, darf man sich jetzt schon über die Teilnahme von vier Ringern (mit Jonas Lenz) des SV Untergriesbach freuen. Ein Quartett bei einer DM ? - Gab's das schon mal ?

Also wieder "Daumenhalten" vom FREITAG bis zum SONNTAG !!!

(SpH)

 

Untergriesbacher Ringerjugend im Einsatz
Internationales Turnier nun schon zum 20. Mal.

Lukas KinatederSchon am 8. März waren die Jugendringer aus den verschiedensten Vereinen im In- und Ausland zum Kräftemessen in Untergriesbach. Anlass war der Donau-Sparkassen-Cup, der aus dem ehemaligen „Anton Neudorfer-Gedächtnisturnier“ hervor ging. Anton Neudorfer sen. war der Initiator des heutigen Ringens beim SV Untergriesbach. Zum 20. Mal hat heuer der SVU die Jugendringer zum mittlerweile internationalen Turnier eingeladen. 135 Nachwuchsringer aus 12 bayerischen Vereinen, zwei Vereinen im württemberischen Ringerverband und 6 Clubs aus dem benachbarten Österreich kamen in den Bayerischen Wald. Auch der befreundete ungarische Verein NIKÉ Fonyód war der Einladung gefolgt. Die weiteste Anreise hatten die zehn Ringer und deren Betreuer samt ihrer Ringerpräsidentin aus dem ukrainischen Beregszász, einer Stadt in der ungarischsprachigen Westukraine. Diese kleine Ringerfreundschaft besteht nun schon im vierten Jahr.

Untergriesbacher Ringer bei der Deutschen Meisterschaft
Platz 10 für Jonas Lenz

Lenz JonasAm letzten Wochenende fanden in Büdesheim (Rhein-Hessen) die Deutsche Meisterschaft der B-Jugend im klassischen Stil statt. Mit dabei war auch vom SV Untergriesbach auch Jonas Lenz, der sich dank guter Leistungen bei der Bayerischen Meisterschaft für dieses Turnier der besten B-Jugendringer Deutschlands qualifiziert hatte. Als Ringer, der in der Mannschaft 28 kg ringt, musste er, wie schon auch bei der Bayerischen, im 34 kg-Gewicht antreten. Natürlich ein großer Gewichtsnachteil, wenn man auf Gegner trifft, die gerade so das Gewicht durch abtrainieren erreichen.