Drucken

Im Rahmen des 14. Wettkampftages gibt der ASC Bindlach seine Visitenkarte auf der Matte des SV Untergriesbach ab. Bindlach war, nach dem Abstieg aus der zweiten Liga 2016 Meister in der Oberliga. In der laufenden Saison gehört man ebenfalls zum oberen Drittel der Liga, heuer mit Aufstiegsverpflichtung. Offensichtlich haben die Oberfranken die Stilumstellung nicht so gut umsetzen können, da bisher nur ein Sieg (gegen Lichtenfels) zu Buche steht. Krass hört sich das Ergebnis gegen TSV Burgebrach an. 0:36, in der Ferne, mit nur sieben regulär angetretenen Ringern.

Das Team aus Oberfranken kann erstklassige Athleten aufbieten, die den einheimischen Recken das Leben wohl sehr schwer machen können. Hierzu gehört Bastian Hoffmann und Marcel Fornoff ebenso wie Sascha Büchner oder Phillip Adler. Auch Schwergewichtler Boeriu Vlad-Bogdan ist im Team der Oberfranken nicht zu unterschätzen. Unter regulären Verhältnissen bahnt sich wohl ein enges Ringen auf der Matte auf den Donau-Waldhöhen an. Ob Jonas Lenz schon wieder fit ist wird sich am Samstagabend zeigen. Für Christoph Bauer (gesperrt) wird sich hoffentlich ein adäquater Ersatz finden. Bene Heindl konnte sich hier sehr gut ins Team einbringen. Die übrige Mannschaft zeigte bisher, dass mit den Leuten immer zu rechnen ist. Flo Unfried konnte in letzter Zeit meist überzeugen, sowie auch Johannes Lenz. Die Legionäre Rottenaicher, Lazovsky und Kurtev waren immer Trümpfe der gerade nach der Pause die notwendigen Punkte gebracht haben. So wird der Ring-Abend am Samstag wieder einen Besuch wert sein.

Gruppenoberliga Süd - Hallbergmoos prüft Untergriesbacher Reserve
Gerade den ungeschlagenen Tabellenführer hat Untergriesbach II im Vorkampf zu Gast. Aber als Vierter hat man gegen unten ein gutes Polster, so dass man frei aufringen kann, denoch auch überraschende Punkte holen kann. Auf den Plätzen zwei und drei liegen St. Wolfgang und Freising II, die sich am Samstagabend die Punkte gegenseitig streitig machen werden. Sowie auch am anderen Tabellenende. Hier stehen sich Westendorf II und Augsburg gegenüber.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok